Informationsveranstaltungen

Wir bieten Informationsveranstaltungen rund um die Themenbereiche Vorbeugung von Hinwendungen zur rechtsextremen Szene und Förderung früher Abwendungsprozesse an:

  • Warum wenden sich junge Menschen der rechtsextremen Szene zu und wie kann dem auf praktischer Ebene entgegengewirkt werden?
  • Warum wenden sich Menschen wieder vom Rechtsextremismus ab? Und wie können im eigenen Tätigkeitsumfeld alltagsnah Impulse gesetzt werden, um Abwendungen, möglichst frühzeitig unterstützen zu können – ohne jedoch selbst Ausstiegsarbeit leisten zu müssen?

Unser Angebot ist ausgelegt für Fachkräfte und Ehrenamtliche aus Schule, Jugendhilfe, Jugendpflege, Vereinen, Verbänden, Justiz und Polizei. Es richtet sich an alle Personen, die mit jungen Menschen mit Rechtsextremismusbezug in Kontakt stehen. Junge Menschen, die also entweder Gefahr laufen könnten, sich der rechtsextremen Szene zuwenden, die dies bereits tun oder sich gar als Teil auch nur loser rechtsextremer Gruppierungen verstehen.

Die im Folgenden skizzierten Angebote können kostenfrei in Anspruch genommen werden. Alle skizzierten Maßnahmen finden vor Ort bei den Anfragenden statt.

Hinwendungsprozesse zur rechtsextrem orientierten Szene (Vortrag & Diskussion)

Warum wenden sich junge Menschen der rechtsextremen Szene zu? Sind sie von vornherein Neonazis oder werden sie dies erst im Verlaufe einer Szenezugehörigkeit? Natürlich gibt es Personen, die bereits vor ihrer rechtsextremen Szenelaufbahn rechtsextrem waren. Daneben gibt es aber auch Rechtsextremisten, die sich erst im Verlaufe ihrer Szenezugehörigkeit rechtsextreme Haltungen aneigneten und so wurden, was sie sind.

Ein Vortrag beleuchtet grundlegende Verläufe von Hinwendungsprozessen zur rechtsextremen Szene. Dabei werden unterschiedliche Hinwendungsmotive skizziert. Diese werden wir im Detail vor den Hintergründen individueller Lebensverläufe betrachten und diskutieren. Und wir werden diese Motivlagen auch dahingehend hinterfragen, welche Erfahrungen in Familie, Freundeskreis, Schule, Vereinen und der Gesellschaft möglicherweise ungewollt einen Beitrag dazu leisten können, dass sich Menschen dem Rechtsextremismus zuwenden. Und schließlich erörtern und diskutieren wir, wer wann und in welcher Weise angemessen auf diese Hinwendungsprozesse reagieren und diesen u. U. begegnen kann.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Entwicklung von Ausstiegsmotiven (Vortrag & Diskussion)

Was bringt Menschen dazu, sich von der rechtsextremen Szene abzuwenden? Abwendungsprozesse entwickeln sich grundsätzlich ebenso individuell, wie dies bei Hinwendungen der Fall ist. Trotzdem sind bei der Betrachtung unterschiedlicher Verläufe der Entwicklung von Abwendungsmotiven Gemeinsamkeiten festzustellen.

In einem Vortrag werden grundsätzliche Verläufe der Entwicklung von Ausstiegsmotiven dargelegt. Es werden Bedingungen nachgezeichnet, unter denen sich Ideen der Abwendung von rechtsextremen Bezügen entwickeln können. Dabei beleuchten und diskutieren wir, welche Erfahrungen junge Menschen sowohl in der rechtsextremen Szene wie auch in Familie, Freundeskreis, Schule, Vereinen und der Gesellschaft machen können, die zu Abwendungen vom Rechtsextremismus beitragen können. Und wir werden diskutieren, wer in welcher Weise tätig werden kann, um möglichst frühzeitig die Entwicklung von Ausstiegsmotiven begünstigen zu können.

Dauer: ca. 1,5 Stunden.

 

Kontakt
Landes-Demokratiezentrum beim Landespräventionsrat Niedersachsen

Telefon 0511 1208711
Telefax 0511 99 1208711 
E-Mail ws-ea@ldz-niedersachsen.de
Web www.ldz-niedersachsen.de